Einführung

Tischtennis – auch Ping Pong genannt – ist ein Freizeitspass, welcher keine Altersgrenzen kennt. Ob im Einfamilenhaus oder im Hobbykeller des Mehrfamilienhauses, im Garten, beim Jugendtreff, im Vereinslokal oder auf dem Pausenplatz – ein Tischtennistisch kann fast überall aufgestellt werden. Neben der Fitness und der Koordination wird auch das Gemeinschaftliche gefördert. Die Regeln sind schnell klar und jeder kann einfach mitspielen. Wird Tischtennis als Leistungssport betrieben ist nebst einer ausgefeilten Schlagtechnik auch die Reaktionsschnelligkeit und die Konzentrationsfähigkeit gefordert.

In China ist Tischtennis der Volkssport Nummer 1 und sogar bei den Olympischen Spielen schon seit langem ein fester Bestandteil. Auch in vielen anderen Ländern ist Tischtennis eine beliebte Sportart.

Also: Sie benötigen nur einen Tischtennistisch, ein Netz, Tischtennisschläger sowie einen kleinen Ball aus Plastik oder Zelluloid – und schon kann der Spass losgehen!

Tischtennisschläger, Tischtennisball, Tischtennisnetz, Tischtennisplatte

Allgemeine Infos

Es gibt Indoor- und Outdoor-Tischtennistische für Privathaushalte, Vereine, Schulen, soziale Einrichtungen und solche für den Leistungssport, welche eine ITTF-Zulassung haben. ITTF ist die Abkürzung für: International Table Tennis Federation.

Tischtenniswettkampf

Zusätzlich gibt es auch noch die Mini-Tischtennistische, welche für die Kleinsten geeignet sind. Diese werden einfach auf einen normalen Tisch gesetzt. Solche Modelle vereinen Fitness und Koordination auf spielerische Art und Weise.

Einige Hersteller bieten auch Tische mit einer Playback-Funktion an. Mit dieser lässt sich eine Plattenhälfte senkrecht aufstellen und arretieren, so dass auch ohne Gegenspieler trainiert werden kann. Die Farbe der Tischtennisplatte ist mattgrün oder mattblau, je nach Modell und Hersteller.

Informationen zu den Tischtennisplatten

Die Standardgrösse von einer Tischtennisplatte beträgt 274×152,5 cm.

Günstige Tischtennistischplatten sind meist aus Feinspan hergestellt. Diese eignen sich nur zum aufstellen in trockenen und gut temperierten Räumen. Hochwertige Tische, die auch stabiler sind haben eine Platte, die aus Aluminiumverbundmaterial gefertigt sind. Tische für den Aussenbereich sind mit einer Platte aus Melaminharz oder Aluverbundmaterial ausgerüstet. Normalerweise ist eine Tischtennisplatte zwischen 6 und 10 mm dick.

Die meisten Modelle lassen sich in der Mitte zusammenklappen und auf Rollen bewegen. Achten Sie beim Kauf darauf!

Indoor-Tischtennistische

Indoor-Tischtennistisch

Ein Indoor-Tischtennistisch ist normalerweise günstiger als ein Modell für den Aussenbereich. Der Grund: Die Platte besteht in der Regel aus feinen Holz-Spanplatten, die sehr sensibel ist. Diese Materialien vertragen kein Wasser. Einmal Regen erwischt kann schon reichen, damit sich die Platte mit Wasser vollsaugt. Wenn es mehrmals vorkommt, quillt das Holz auf und auf der Plattenoberfläche entstehen Dellen, die das Spiel beeinträchtigen können. Nicht zu vergessen, dass Holz auch Schimmel bilden kann. Ein weiterer Punkt ist, dass Tische für den Innenbereich keinen UV-Schutz aufweisen. Bei längerer Sonneneinstrahlung bleicht somit die Farbe aus.

Jedoch haben diese Tische eine höhere Rückfederung, so dass der Ball natürlicher abspringt. Ein wichtiges Kaufkriterium ist auch, dass der Tisch bei Nichtgebrauch platzsparend zusammengeklappt werden kann. Denn nicht jeder hat im Innenbereich genügend Platz, um den Tisch dauerhaft spielbereit zu halten. Auf dem Markt sind viele Billigmodelle zu finden, welche nur eine dünne Holzspannplatte aufweisen. Sie können sich beim Kauf an eine einfache Regel halten: Je dicker die Tischtennisplatte, desto besser ist der Tisch – aber auch umso teurer.

Für den optimalen Standort achten Sie bitte auf folgendes: Der Ort sollte kühl und trocken sein. So ist der Tisch vor Nässe und hoher Luftfeuchtigkeit gut geschützt. Normalerweise sind solche Orte der Hobbykeller, die trockene Garage, eine Turnhalle oder ein Spielzimmer.

Ein weiterer wichtiger Punkt, welcher zum optimalen Standort zählt ist, dass Sie ausreichend Platz zum aufstellen haben. Die Grösse eines Tisches benötigt über 4m2. Dazu kommt, dass sich die Spieler grosszügig darum herum bewegen können. Messen Sie dies vor dem Kauf genau aus!

Wer nicht genügend Platz im Innenbereich hat, sollte sich für einen Outdoor-Tisch umsehen.

Outdoor-Tischtennistische

Ein Outdoor-Tischtennistisch besteht aus wetterfesten Materialien, damit Regen, Schnee, Wind und eine starke Sonneneinstrahlung dem Tisch nicht schaden. Zusätzlich sind sie UV beständig. Es empfiehlt sich, den Tisch mit einer passgenauen Abdeckplane zu schützen. Diese sind im Zubehörprogramm der verschiedenen Hersteller zu finden. Für Schulhäuser und öffentliche Anlagen gibt es auch sehr robuste Tische aus Beton. Da ein Tisch ja nicht immer eckig sein muss, gibt es auch Tischtennistische aus Beton, die rund sind.

Outdoor-Tischtennistisch aus Beton

Outdoor-Tischtennistisch rund aus Beton

Die Tischplatten aus Aluverbundmaterial und Melaminharz bieten hervorragende Spieleigenschaften. Sie sind äusserst robust (kratz- und stossfest) und halten allen äusseren Einflüssen Stand. Einige Outdoor-Platten haben zusätzlich eine besondere Beschichtung, welche dafür sorgt, dass einem die einfallenden Sonnenstrahlen nicht blenden.

Platten für den Aussenbereich sind jedoch nicht so dick (3 bis 9 mm) wie solche für den Innenbereich (19 bis 25 mm). Wenn ein solcher Tisch keinen stabilen Profilrahmen unter der Platte verbaut hat (ist mehrheitlich bei den günstigen Modellen so), kann es sein, dass schon kleinste Erschütterungen die Plattenenden zum schwingen bringen. Auch die Spieleigenschaften sind bei einem Outdoor-Tisch nicht so gut. Das Feinspanholz bei den Indoortischen sorgt für ein besseres Absprungverhalten des Balles. Aus diesem Grund werden bei Wettkämpfen nur Indoor-Tische verwendet.

Es gibt auch Hersteller, die eine Aluminium-Verbundplatte (meistens ab 22 mm Dicke) einbauen. Bei diesen ist das Absprungverhalten des Balles deutlich besser als bei den Modellen mit Melaminharz-Platte. Die Spieleigenschaften sind dann ähnlich wie bei einem Indoor-Tisch. Die Oberfläche dieser Tische sind mit einer kratzfesten Schutzschicht versehen. Liebhaber dieser Modelle empfinden das Ballgeräusch angenehmer und gedämpfter im Vergleich zu den anderen Tischplatten.

Bitte unbedingt beachten: Ein Outdoor-Tischtennistisch ist auch nicht zu 100% wetterfest! Es ist nicht so, dass man einen solchen Tisch im Aussenbereich aufstellen kann und sich dann nicht mehr darum kümmern muss. Kurze Regenschauer sind für die Aluminumteile des Rahmens und für die Melaminplatte kein Problem. Wenn das aber dauerhaft und bei jeder Witterung erfolgt, schadet dies auch den wetterfesten Materialien. Und mit der Zeit kann auch eine wetterfeste Platte bei zu viel Sonneneinstrahlung ausbleichen. Am besten man schützt den Tisch mit einer Abdeckhaube – bei jeder Witterung!